Skip to content

Cala de Medici

Wir starten also erst am Nachmittag zur ersten Etappe. Der Küste entlang geht es in die Marina Cala de Medici. Ein ereignislose, aber gemütliche Segelei bei Halbwind. Als wir am Abend in der Marina ankommen, antwortet erst niemand auf unseren Funkruf. Wir überlegen, ob wir uns einfach selbst ein Plätzchen nehmen sollten, als sich doch noch jemand meldet und meint, wir sollen doch für den Moment am Tankstellenquai festmachen. Der Moment dauert bis am nächsten Morgen, als dann doch noch Marinapersonal da ist, als es ans kassieren geht. Auch der Hinweis darauf, dass die Tankstelle weder Strom noch Wasser oder gar sanitäre Anlagen bietet, hilft nichts. Bezahlt wird - immerhin nur der Nebensaisonspreis. Die Marina sei ausser im Sommer nur von 9-17 Uhr besetzt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen