Skip to content

Zwischen den Grenzen

Die letzten beiden Tage mussten wir immer wieder zusammen mit der Berufsschiffahrt schleusen. Schon beeindruckend, wenn so ein 110 m langer Frachter sich vor einem in die Schleuse schiebt, kaum schmaler als die Schleuse selbst. Genauso beeindruckend sein Schraubenwasser, wenn er mal kurz aufstoppt oder wieder Gas gibt. Wir versuchen also immer Respektsabstand zu halten.

frachter
Frachter Avila - unser treuer Begleiter in 2 Schleusen

Zwischen den Schleusenzeiten genießen wir die Landschaft an der Mosel, die dahinmäandert. Die Mosel ist nun Grenzfluss zwischen Deutschland und Luxemburg und wir pendeln zwischen den beiden Ländern hin und her.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen